Sie sind hier: Startseite » Weiterbildung

Lernen und Lernerfolgskontrolle in der WB

Überlegungen zu einem Konzept der Lernstandortbestimmung erwachsener Lernender
Monika Uemminghaus

272 Seiten, Format 14x21 cm
24 Abb., Graf., Tab.
19,90 €
ISBN 978-3-940562-25-8

Erfolge in der Erwachsenenbildung messen zu wollen, das stellt besondere Anforderungen. Man schließt sich gerne den Folgerungen der Autorin an, dass in einem lebenslangen, selbstbesteuerten Prozess des Lernens Erfolgskontrolle vor allem Beratung und Unterstützung sein muss und keine Selektionsfunktion hat. Diese Aufgabe bedarf einer soliden Qualifizierung.
Helmut Fischer, Training aktuell 8/2009

Im Zuge der modernen Wissensgesellschaft wird lebenslanges, selbstgesteuertes Lernen zur zentralen Ressource. Damit rücken der Lerner und sein Lernprozess in den Mittelpunkt des Interesses. Monika Uemminghaus nimmt als innovatives Moment gezielt den in der Erwachsenenbildung oft vernachlässigten Aspekt der Lernerfolgskontrolle in den Blick.

Mit dem Begriff der Lernstandortbestimmung wird ein Ansatz generiert, der den individuellen, selbstbestimmten Aspekt des Lernens betont. Dem Lernenden kommt dabei die Funktion als Co-Experte für sein eigenes Lernen zu.

Neben Tests werden vor allem prozessorientierte Methoden zur Erfassung von Lernerfolg in ihren praktischen Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt.

Aus dem Inhalt:

- Umsetzung der Lernstandortbestimmung in der Weiterbildung
- Mikrokosmos Seminargeschehen/ Makrokosmos Weiterbildungseinrichtung
- Notwendigkeit von Lernstandortbestimmung in der Erwachsenenbildung
- Interviews mit in der Weiterbildung tätigen Kursleitenden

Produkt-ID: 978-3-940562-25-8

Lieferbar in 3-5 Werktagen

19,90 EUR

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
St


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.